VIRTUELLE
ZÄUNE

UNSICHTBARER SCHUTZ GEGEN UNTER- UND ÜBERSTIEG

Virtuelle Zäune

Der Perimeterschutz über einen sog. virtuellen Zaun mittels Laserscannertechnologie beginnt an der Abgrenzung eines Geländes, d.h. z.B. an einem Zaun oder an einer Mauer, und endet an der Fassade eines Gebäudes. Um all diese Bereiche abzusichern, wertet eine sensorinterne Software alle erstellten Überwachungsfelder aus. Dringt ein Objekt oder eine Person in ein Überwachungsfeld ein, so wird unmittelbar ein Alarm ausgelöst.

Um zudem die Position einer Person auf dem Gelände exakt bestimmen zu können, werden hierfür die Messdaten der Laserscanner/Sensoren verwendet. Für die horizontale Überwachung kann der Überwachungsbereich individuell nach Kundenwunsch parametriert werden, dass erst ab einer bestimmten Minimaldistanz ein Objekt erfasst werden soll.

Ihr Nutzen

Dieses System ist auch im Rahmen des KO-INNO
Kompetenzzentrum Innovative Beschaffung“ in der dortigen Projektdatenbank zu finden. Diese Institution beabsichtigt im Rahmen des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie nachhaltig für die Innovationsorientierung des öffentlichen Einkaufs zu sorgen.

Interesse an LASE PeCo Lösungen

Wenn auch Sie Interesse an unseren LASE PeCo Lösungen haben, senden Sie uns gerne eine Nachricht über unser Kontaktformular.

Oder nutzen Sie gerne den direkten Kontakt zu unserem Team. Ihren Ansprechpartner finden Sie hier.